Pflegeimmobilie Spreetalhof, Berlin

  • Pflegeimmobilie Seniorenresidenz Spreetalhof,Berlin,Berlin
  • Pflegeimmobilie Seniorenresidenz Spreetalhof,Berlin,Berlin
  • Pflegeimmobilie Seniorenresidenz Spreetalhof,Berlin,Berlin
  • Pflegeimmobilie Seniorenresidenz Spreetalhof,Berlin,Berlin
  • Pflegeimmobilie Seniorenresidenz Spreetalhof,Berlin,Berlin
  • Pflegeimmobilie Seniorenresidenz Spreetalhof,Berlin,Berlin

Seniorenpflegeheim Spreetalhof

Im Stadtteil Berlin-Altglienicke, im Bezirk Treptow-Köpenick, ist im Dezember 2014 das Seniorenpflegeheim Spreetalhof, an den Betreiber übergeben worden. Auf einer Grundstücksfläche von ca. 7.300 Quadratmetern wurden auf insgesamt vier Etagen 127 Pflegeappartements realisiert. Die Pflegeappartements sind in 114 Einzel- und 13 Partnerzimmer aufgeteilt. Der ruhige Berliner Ortsteil Altglienicke liegt im größten und wasserreichsten Bezirk Berlins, in Treptow-Köpenick. Die einzigartige und malerische Wald- und Seenlandschaft an der Spree – auch als die grüne Lunge Berlins bezeichnet – bietet attraktive Erholungsmöglichkeiten und ein hohes Maß an Lebensqualität.

Mit der Pflegeimmobilie "Spreetalhof" wird für Menschen, die einer umfassenden Betreuung bedürfen, ein Ort der Ruhe und des Wohlfühlens geschaffen. Die Ausstattung entspricht den modernsten Anforderungen und gewährleistet eine individuelle Betreuung auf höchstem Niveau. Das Gestaltungskonzept zielt darauf ab, die Selbstbestimmung der Bewohner zu wahren und das Miteinander zu fördern.

Pflegeimmobilie als Kapitalanlage

Komplette Pflegeheime wurden in der Vergangenheit meist von Investoren wie Investmentfondgesellschaften, Banken und Versicherungen unter soliden langfristigen Renditegesichtspunkten erworben. Die Aufteilung der Objekte in Teileigentum analog zum Wohnungsmarkt hat das Angebot in eine neue Richtung gelenkt und ist damit auch für den Privatanleger äußerst lukrativ geworden. Kunden erwerben hier ein Appartement mit grundbuchamtlicher Absicherung analog zum Immobilienkauf einer Eigentumswohnung.

Der Betreiber des Pflegeheimes schließt einen langfristigen Mietvertrag mit dem Käufer ab, der gleichzeitig eine Inflationskomponente enthält. So ist der Käufer gegen die Auswirkungen der Inflation geschützt. Langfristige Mietverträge mit Laufzeiten von mindestens 20 Jahren mit Betreibern der Pflegeheime sichern hier Renditen von 4,40 % bis 4,60 % auch bei noch nicht erfolgter Belegung des eigenen Appartements.

Der Betreiber des Pflegeheims ist für die Instandhaltung im Gebäude verantwortlich, sowie für die Abführung der so genannten Nebenkosten wie Strom, Gas, Wasser etc. Mieterkontakt, Schönheitsreparaturen und die regelmäßige Erstellung von Nebenkostenabrechnungen entfallen hier für den Eigentümer. Ein großer Vorteil gegenüber der klassischen Vermietung einer Eigentumswohnung.