Der demografische Trend ist absolut eindeutig

Die Lebenserwartung in Deutschland steigt und steigt – statistisch gesehen um ganze drei Monate pro Jahr. In den vergangenen 130 Jahren hat sich die Lebenserwartung so mehr als verdoppelt. Der Grund liegt in enormen Fortschritten im Gesundheitswesen sowie in besserer Ernährung und komfortableren Wohnverhältnissen. Allerdings bedeutet das steigende Alter der Menschen auch, dass der Anteil der Senioren an der Gesamtbevölkerung größer wird: Machten die über 65-Jährigen im Jahr 1950 noch knapp zehn Prozent der deutschen Gesellschaft aus, sind es jetzt bereits über 21 Prozent. Bis 2050 wird der Anteil laut Prognosen bereits auf über 30 Prozent ansteigen.

Nachfrage garantiert

Aus diesem demografischen Wandel ergibt sich, dass in naher Zukunft immer mehr Menschen auf ganzheitliche oder teilweise Pflege angewiesen sind. Es wird damit gerechnet, dass die Zahl der pflegebedürftigen Seniorinnen und Senioren schon in den kommenden Jahren um rund eine Millionen steigt. Daher werden individuelle Wohn- und Pflegekonzepte benötigt, die gewährleisten, dass ältere Menschen ihren wohlverdienten Lebensabend auch wirklich genießen können. Darüber hinaus braucht es intelligente Finanzierungskonzepte für diese Pflegeimmobilien, die vorausschauend dazu beitragen, den fortwährend steigenden Bedarf an bezahlbaren Pflegeplätzen zu decken.

Die Seniorenimmobilie als lukrative Kapitalanlage

Sie haben hier die Möglichkeit, mit der Investition in eine Pflegeimmobilie einen der letzten Wachstumsmärkte zu erschließen. Ein riesiger Vorteil des Pflegemarktes ist dabei, dass er im Unterschied zu den meisten anderen dynamisch wachsenden Märkten kaum Risiken beinhaltet: Der demografische Trend garantiert, dass stetig mehr Pflegeplätze benötigt werden und die Nachfrage ständig steigt. Gut geführte Pflegeheime werden also über Jahrzehnte hinweg ausgelastet sein. Für Investoren ist so eine nachhaltige Rendite gesichert. Ihr Geld ist sicher – und der Ertrag ebenso.